Side-Preneur: Wie du dich künstlich klein hältst

Als nebenberuflich Selbstständige*r, ist es sehr leicht, dich selbst künstlich klein zu halten. Erfahre in diesem Video, warum du als Side-Preneur im Grunde ein Henne-Ei-Problem hast.

 

Wenn du deine nebenberuflichen Tätigkeit aufgenommen hast, weil du ein zusätzliches Hobby brauchst, ist es nicht schlimm, dass sich dein Business nicht weiterentwickelt. Wenn du aus deiner Nebentätigkeit allerdings ein richtiges Business und deinen Hauptjob machen möchtest, kommst du irgendwann an einen Punkt, an dem es nicht weiter geht.

Womit hältst du dich im Grunde selbst klein?

Mit einer Mischung aus Zeitmangel, Angst vor der Sichtbarkeit und weil du die Kleinunternehmerregelung nicht verlassen willst nimmst du dir den Raum, um mit deinem Business zu wachsen.

Was du tun kannst, um aus dem Henne-Ei-Problem oder dem Teufelskreis rauszukommen erfährst du in dem Video.

Shownotes:

Wenn Du gerne mehr Tipps wie diesen haben möchtest, abonniere doch meinen Youtube-Kanal:
->Klick

Dieser Beitrag ist im Rahmen einer Blogparade entstanden. Den Ursprungsbeitrag findest du hier bei Beatrice Krammer der Side-Preneur-Versteherin. Übrigens gibt es dort tolle Tipps, wenn du nebenberuflich erfolgreich werden willst.

Und jetzt du:

Jetzt interessiert mich, was sind deine Erfahrungen mit deiner nebenberuflichen Tätigkeit? Hast du es geschafft, sie zur Vollzeit-Tätigkeit umzubauen? Ist das überhaupt dein Ziel?

Empfindest du deine nebenberufliche Selbstständigkeit eher als Segen oder als Fluch?

Über mich

Ich bin Jasmin Grigutsch, Positionierungscoach aus Hannover und ich unterstütze großartige Coaches dabei, ihr Spezialgebiet zu finden, klarer zu kommunizieren und einfacher Kunden zu gewinnen. Falls Dich interessiert, wie das geht, sprich mich doch gerne unverbindlich an. Hier geht es zu meinem Kontakt-Formular.

 

Leave a Reply 2 comments