Als ich meiner Mission zu folgen begann…

Als ich meiner Mission zu folgen began von Jasmin Grigutsch

Der Tag an dem ich begann, meiner Mission zu folgen

Eine Inspiration von Jasmin Grigutsch

 

Als ich meiner Mission zu folgen begann…

… hörte ich auf, andere nach ihrer MEINUNG ZU FRAGEN. Auch wenn es länger dauerte, eine Entscheidung zu treffen, es war MEINE Entscheidung und sie führte mich auf meinen Weg.

 

Als ich meiner Mission zu folgen begann…

… hörte ich auf, mich mit anderen ZU VERGLEICHEN. Ich erkannte, dass die Sonne groß genug ist und ich nicht länger im Schatten anderer zu stehen muss. Nicht besser oder schlechter sein muss. Sondern einfach anders sein darf.

 

Als ich meiner Mission zu folgen begann…

… hörte ich auf, mich selbst EINZUSCHRÄNKEN. Ich fing an zu hinterfragen, ob ich das was ich übers Business glaube richtig ist und fand heraus, wo ich etwas auf meine Art machen kann, damit es sich für mich richtig anfühlt.

 

Als ich meiner Mission zu folgen begann…

… hörte ich auf, jede Chance BLIND ZU ERGREIFEN. Ich war in der Lage zu unterscheiden, was mich jetzt näher zum Ziel bringt und was nicht und ich lernte „Nein“ zu sagen.

 

Als ich meiner Mission zu folgen begann…

… hörte ich auf, jedem Kunden HINTERHER ZU LAUFEN. Ich lernte meine Kunden mit meiner Vision anzustecken und wurde es plötzlich ganz leicht, die zu finden, denen ich mit meiner Gabe am Besten helfen kann.

 

Als ich meiner Mission zu folgen begann…

… hörte ich auf, einen BAUCHLADEN anzubieten. Ich erkannte, was ich mit meinem Business in Wahrheit bezwecken will und es war leicht mich zu entscheiden, welches Angebot dafür nicht dienlich ist.

 

Als ich meiner Mission zu folgen begann…

… hörte ich auf, mich UNTER WERT zu verkaufen. Ich kannte, dass ich meine Kunden auf einem wichtigen Schritt begleiten kann und dass dieses Ergebnis wertvoll ist. Ich erkannte, dass es wichtig ist, zu dem zu stehen, was ich kann und was ich leiste.

 

Als ich meiner Mission zu folgen begann…

… hörte ich auf, einfach nur BESCHÄFTIGT zu sein. Ich erkannte, dass ich viel Zeit mit Dingen verschwendet habe, die mich nicht vorwärtsgebracht haben und fing an produktiv daran zu arbeiten, meine Vision Realität werden zu lassen.

 

Als ich meiner Mission zu folgen begann…

… hörte ich auf, mich RICHTUNGSLOS zu fühlen. Ich sah meinen Weg klar vor Augen und wusste genau was zu tun ist.

 

Als ich meiner Mission zu folgen begann, fand ich mein STABILES FUNDAMENT.

Als ich meiner Mission zu folgen begann, entfesselte ich mein BUSINESS-ICH.

Heute weiß ich, das nennt sich AUTHENTIZITÄT

Bist du bereit deiner Mission zu folgen? #MissionPossible

 

In Anlehnung an den Text von Charlie Chapplin „Als ich mich selbst zu lieben begann“

 

Leave a Reply 0 comments